Röthenbach tritt der vhs Unteres Pegnitztal bei


Röthenbach a.d.Pegnitz ist dem Zweckverband Volkshochschule Unteres Pegnitztal beigetreten

Seit 01.01.2023 ist es offiziell: Die Stadt Röthenbach a.d.Pegnitz ist dem Zweckverband Volkshochschule Unteres Pegnitztal beigetreten. Der Erste Bürgermeister der Stadt Röthenbach a.d.Pegnitz Klaus Hacker freut sich über einen entscheidenden Schritt, um die Volkshochschulangebote für die Bürgerinnen und Bürger in seiner Stadt erheblich zu stärken. Die Tätigkeiten der bisher eigenständigen vhs Röthenbach werden mit dem Start des Sommersemesters vollumfänglich von der vhs Unteres Pegnitztal weitergeführt. Bewährte Kursangebote sind in das Kursprogramm der vhs Unteres Pegnitztal integriert und finden weiterhin an den bekannten Kursorten in Röthenbach statt. Zudem erhöht sich schon im Startsemester „die Vielfalt des Kursangebotes in allen Fachbereichen deutlich“, so Dr. Denis Leifeld. Der Leiter der Volkshochschule Unteres Pegnitztal spricht von einer ca. 110-prozentigen Steigerung des Angebots vor Ort.

vhs weiterhin kommunal

„Aus der kleinen und feinen vhs Röthenbach wird ein gewichtiger Träger des Zweckverbandes Volkshochschule Unteres Pegnitztal“, so Josef Hailand, der langjährige Geschäftsführer der vhs Röthenbach. Künftig wird Röthenbach die zweitgrößte Mitgliedskommune sein. Mit der Zweckverbandsstruktur bleibt die vhs weiterhin kommunal verankert. „Die vhs ist kein Akteur von außen, sondern sie ist der wichtigste interne Bildungsplayer Röthenbachs“, so Leifeld. So übernimmt die vhs Unteres Pegnitztal beispielsweise zentrale Integrationsaufgaben und führt schon jetzt qualifizierende Integrationskurse im Röthenbacher vhs-Gebäude am Adolph-Kolping-Platz durch. Neben Sprachkursen werden auch alle anderen Fachbereiche vor Ort gestärkt und kontinuierlich weiterentwickelt – insbesondere Kreativangebote, Kurse im Bereich berufliche Bildung, IT und Medien, Eltern-Kind-Angebote sowie Kurse in den Bereichen Gesundheit, Fitness und Ernährung. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt auch im Bereich der politischen Bildung: So ist eine neue Vortragsreihe mit dem Titel „Politik und Gesellschaft in der Neuen Mitte“ geplant.

Mehrwerte in Rekordzeit

Im letzten Jahr fanden sogenannte Strukturgespräche unter der Leitung von Strukturberater Kornelius Schlehlein vom Bayerischen Volkshochschulverband statt. Ziel war es, durch den Zusammenschluss Mehrwerte vor Ort zu bilden. „In Rekordzeit ist dies gelungen und die Nutzeneffekte vor Ort sind deutlich spürbar“, so Schlehlein, der schon zahlreiche sogenannte Verbundbildungsprozesse bayerischer Volkshochschulen begleitet hat. In allen Gremien der Stadt und des Zweckverbandes wurde der Beitritt Röthenbachs einstimmig entschieden. Der Erste Bürgermeister der Stadt Röthenbach a.d.Pegnitz Klaus Hacker hebt lobend hervor, dass der gesamte Prozess „immer konstruktiv, transparent, auf Augenhöhe und mit einem guten Miteinander“ abgelaufen ist. Laufs Erster Bürgermeister Thomas Lang, zugleich Zweckverbandsvorsitzender der vhs Unteres Pegnitztal, beschreibt die interkommunale Zusammenarbeit als Erfolgsmodell: „Denn gerade bei der vhs-Arbeit zeigt sich, dass alle gemeinsam stärker sind.“ Strukturberater Schlehlein gratuliert allen Beteiligten und freut sich, dass gesellschaftlich relevante Themen wie Demokratie, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Integration über den Bildungsauftrag der vhs eine noch festere Verankerung in Röthenbach erhalten.

Der Bayerische Volkshochschulverband unterstützt den Zusammenschluss mit staatlichen Fördergeldern. Damit sollen u.a. die Kursräume vor Ort besser ausgestattet werden und es können beispielsweise auch EDV-Schulungen stattfinden, so Bastian Streitberger, Leiter des Amts für Wirtschaft, Umwelt und Kultur.

Das neue Semesterprogramm erscheint voraussichtlich am 26.01.2023 und das Sommersemester startet am 06.03.2023. 

 


Zurück